21 SATTLER KUNSTSTOFFWERK GMBH


„DAS LEBEN IST WIE EINE SCHACHTEL PRALINEN, MAN WEISS NIE WAS MAN KRIEGT.“ Forrest Gump

Bunt geht es her in der Fabrikhalle des auf das Einfärben von Thermoplasten spezialisierten Sattler KunststoffWerks. Durch die mit leuchtenden, kathedralen Glasfenstern des Künstlers Thomas Kesseler (1956) gestaltete Produktionshalle gelangt man in die für Ausstellungen umgebauten Räume im Transformatorenhaus.

In diesem Jahr werden Arbeiten des vor fünf Jahren verstorbenen Frankfurter Künstlers Peter Engel (1944-2014) gezeigt. Die monographische Präsentation ist mit der berühmten Textpassage aus der Literaturverfilmung „Forrest Gump“ überschrieben, zählen doch Pralinen, Süßes und andere Genussgüter zu den zentralen Motiven des Malers und Grafikers. Neben Engels überbordenden kulinarischen Darstellungen stehen Portraits von Künstlerfreunden, in denen er das Menschenbild seiner Zeit auslotet. Die Werkauswahl erkundet Engels Verdienste der vergangenen vierzig Jahre in seinen von Pop Art beeinflussten künstlerischen Ausdrucksformen im Gemälde, im Pastell und in der Druckgraphik.

60 min  S 8 + 9, Haltestelle Mühlheim / auf dem Firmengelände



SATTLER KUNSTSTOFFWERK GMBH

Carl-Zeiss-Straße 5
63165 Mühlheim am Main
Tel. 06108 7978-31, Fax 06108 7978-79
marianne.plesa@sattlerkunststoffwerk.de, sattlerkunststoffwerk.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren